Ergebnisse

Regionalplan
Aktuelles

Der Regionalplan schafft keine Fakten

In einer gemeinsamen Presseerklärung nehmen die Fraktionen der SPD, FDP und CDU im Rat der Stadt Enger Stellung zur Diskussion zum Regionalplanentwurf. Die Diskussion um den Regionalplan dauert weiter an. In der Ausschusssitzung am 08.03.2021 haben die Vorsitzenden der Fraktionen von SPD, FDP und CDU ihre Positionen bereits deutlich gemacht und vertreten grundsätzlich den gleichen Standpunkt. „Der Regionalplan schafft keine Fakten in Enger, sondern schafft Möglichkeiten der zukünftigen Stadtentwicklung“, betonen Jörg Pultermann für die SPD, Norbert Busch für die FDP und René Siekmann für die CDU. Die Ängste, dass Enger durch den Plan gezwungen werde, Wohnbauflächen im Umfang von 86

zum Artikel »

Letzte Artikel

Engeraner Ortsparteitag

Heute Abend trafen sich die Freien Demokraten aus Enger zu ihrem Ortsparteitag in 2023. Wir sprachen über verschiedene Themen wie Migration, Finanzen und das bürgerschaftlichen Engagement. Außerdem wurde der Vorstand um den Vorsitzenden Peter-David Friedrich und die stellvertretende Vorsitzende Céline Joswig gewählt.

zum Artikel »

FDP-Sommerfest in Enger

Unser Ortsverband hatte in den Garten der Familie Franke eingeladen. Norbert Busch berichtete aus dem Stadtrat und verdeutlichte den Einfluss der Ratsfraktion „hinter den Kulissen“. Außerdem wurde sich auf die Kommunalwahl eingestimmt. Die FDP richte sich an alle, die hier nicht auf Durchreise sind, sondern die im Wittekindskreis leben und dauerhaft ihre Heimat sehen und an einer positiven Zukunftsentwicklung der Region interessiert sind. Auch unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag, Jens Teutrine, sieht die Wahlen 2025 als Herausforderung. Mit der Kommunalwahl findet gleichzeitig die Bundestagswahl statt. Jens Teutrine engagiert sich in der Sozialpolitik und will dafür sorgen, dass es für die

zum Artikel »

FDP zu Besuch im Haus der Kulturen

Vergangenen Mittwoch besuchte die engerer FDP-Fraktion das Haus der Kulturen. Hier kommen nicht nur Geflüchtete zusammen. Es ist ein Ort der Begegnung und bietet für unsere Bürgerinnen und Bürger viele Förderungs- und Beratungsangebote. Die städtische Integrationskoordinatorin Kordula Schimke führte uns herum und verschaffte uns einen eindrucksvollen Einblick in ihre Arbeit.

zum Artikel »